Delegiertenversammlung in Lohrheim

Sie befinden sich hier://Delegiertenversammlung in Lohrheim

Delegiertenversammlung in Lohrheim

Am 19. November 2016 fand die Delegiertenversammlung der Jugendfeuerwehr Rhein-Lahn-Kreis im Kreisfeuerwehrverband Rhein-Lahn e.V. in Lohrheim statt. Um 13.10 Uhr eröffnete Kreisjugendfeuerwehrwart Gerd Werner Versammlung mit seinen Grußworten an die 58 Delegierten sowie Ehrengäste, darunter der Landrat Frank Puchtler, Bürgermeister der Stadt Lahnstein Adalbert Dornbusch, die Verbandsgemeindebürgermeister Jens Güllering (Nastätten), Volker Satony (Hahnstätten), Harald Gemmer (Katzenelnbogen), dem Beigeordneten der Verbandsgemeinde Loreley Gottfried Göttert, dem KFI Gerd Grabitzke und alle anwesenden Wehrleiter.

Im Anschluss richteten der Landrat Frank Puchtler, der Verbandsgemeindebürgermeister der Verbandsgemeinde Hahnstätten Volker Satony sowie der KFI Gerd Grabitzke Ihre Grußworte an die Versammlung.

Gerd Werner erwähnte die „schwierige Situation“ des Vorstandes, welche dieser durch die im vergangenen Jahr vorgenommenen personellen Veränderungen erfuhr. Gleich auf drei Positionen wurde der Vorstand neu aufgestellt und musste sich daher auch erst einmal „neu finden“.

Der Vorstand vermisste die Unterstützung der Delegierten im vergangen Jahr, besonders bei der Zusammenarbeit mit dem Landesvorstand, wo es einige Differenzen im Zuge der neu verabschiedeten Satzung der Landesjungendfeuerwehr gab. Zu diesem Thema wies Gerd Werner noch einmal auf die aus Sicht des Rhein-Lahn-Kreises entstandenen Nachteile hin, die sich aus der neuen Satzung ergeben.

Desweiteren wurde auf das neues Verfahren „Jahresberichte online“ und weitere Neuerungen im Bereich der Jugendfeuerwehr hingewiesen.

Bei seinem Rückblick wies Gerd Werner u.a. auf die Leistungsspange hin, die auf der Loreley absolviert wurde. Außerdem wurde ein weiterer Rückgang der Mitgliederzahlen im Vergleich zum Vorjahr festgestellt.

Nach der Verlesung des Geschäfts- und Kassenberichts berichtete Marco Maxeiner über die im vergangenen Jahr erfolgten Wettbewerbe, um die Anwesenden Feuerwehren zur Ausrichtung einer solchen Veranstaltung zu motivieren.

Im Zuge der Veranstaltung wurden zudem mehrere Ehrungen vorgenommen. Sebastian Schmitt (JFw Lahnstein), Sebastian Pattar (Niederbachheim), Daniel Schaab (JFw Dessighofen) und Florian Schmidt (Dornholzhausen) wurden mit dem Ehrenzeichen der Jugendfeuerwehr Rheinland-Pfalz in Silber ausgezeichnet. Dominik Trost, Horst Müller, Wolfgang Theis (JFw Seelbach) sowie Yvonne Masur (JFw Attenhausen) mit dem Ehrenzeichen der Jugendfeuerwehr Rheinland-Pfalz in Bronze. Desweiteren wurde die Veranstaltung des Umweltwettbewerbs in den Wehren des Ausrückebereichs 3 der VG Nassau, Rettert, Eppenrod, Holzhausen, Scheidt, Laurenburg und Patersberg mit einem Geldpräsent und einer Urkunde prämiert.

Die Termine und Veranstaltungen für das kommende Jahr wurden wie folgt erwähnt:

  • Die Abnahme der Leistungsspange findet am 24.06.2017 in Diez statt.
  • Für die Abnahme der Jugendflamme in den Stufen II und III werden Ausrichter gesucht
  • Für das Zeltlager wird ebenfalls ein Ausrichter gesucht
  • Der Schwimmwettkampf findet am 05.03.2017 in Lahnstein statt

Unter dem Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ wurde die Eingliederung der Bambini-Feuerwehren in die Kreisjugendfeuerwehr beschlossen.

Zudem gab Jörg von der Heydt, 1. Stellv. Kreisjugendfeuerwehrwart, seinen Rücktritt zur Jahresmitte 2017 bekannt. Da der Anteil der Vorstandsmitglieder mittlerweile zum Großteil aus der VG Diez zusammengesetzt ist, bat Gerd Werner die Versammlung darum einen Nachfolger aus den Verbandsgemeinden Bad Ems, Loreley, Nastätten, Katzenelnbogen, Hahnstätten, Nassau oder der Stadt Lahnstein zu benennen.

Die Sitzung wurde um 14:45 Uhr beendet.

2016-12-10T15:53:05+00:00 10. Dezember 2016|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar