Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Kaub als Jugendwart verabschiedet und geehrt

Sie befinden sich hier://Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Kaub als Jugendwart verabschiedet und geehrt

Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Kaub als Jugendwart verabschiedet und geehrt

Im Rahmen des traditionellen Frühschoppens der Feuerwehr Kaub am 14.01.18 wurde der im letzten Jahr neu ernannte Wehrführer Sebastian Gros durch den VG-Bürgermeister Werner Groß von seinem Amt als Jugendwart entbunden. Um eine Vakanz zu vermeiden, wurde als Nachfolger Timo Müller verpflichtet.

Eine besondere Überraschung hatte der VG-Jugendwart Fabian Zorn für den ausscheidenden Jugendwart, der aber seine Funktion als stellvertretender VG-Jugendwart noch weiterhin behält,  zusammen mit dem Kreisjugendwart Gerd Werner vorbereitet.

Im Beisein des VG-Bürgermeisters, des Stadtbürgermeisters Karl-Heinz Lachmann den beiden stellvertretenden Wehleitern der VG Loreley, sowie zahlreichen Gästen und Feuerwehrkameradinnen und Kameraden wurde nach der durchgeführten Entpflichtungen und Verpflichtungen der sichtlich überraschten Sebastian Gros für seine langjährige Jugendarbeit  mit dem Ehrenzeichen der Jugendfeuerwehr Rheinland-Pfalz in der stufe Silber ausgezeichnet.

In seiner Laudatio zur Begründung ging der Kreisjugendwart  auf die unterschiedlichsten Begegnungen und Veranstaltungen auf Orts-, VG- und Kreisebene ein.

Vor knapp 10 Jahren, um es genau zu nennen am 01.08.2008, wurde Sebastian Gros als Jugendwart der JFw Kaub ernannt.

Viele Jugendliche wurden während ihrer Jugendfeuerwehrzeit von ihm geprägt. Einig davon sind mittlerweile in der Einsatzabteilung aktiv.

Seit vielen Jahren bringt er sich auch insbesondere auf VG-Ebene und sogar auf Kreisebene bei der Jugendarbeit ein.

Einer der Höhepunkte seiner überörtlichen Aktivitäten war sicherlich die Organisation und Durchführung des VG-Zeltlagers im Jahr 2012 in Kaub.

Seit März 2014 ist er im Vorstand der VG-Jugendfeuerwehr der VG Loreley aktiv. Hier ist er für die Organisation von Wettkämpfen verantwortlich, sowie für die Vorbereitung der Jugendlichen auf die Abnahme der Leistungsspange.

Die erste Feuertaufe als Wehrführer, nämlich die Durchführung des Treffens der Alterskameraden des Kreisfeuerwehrverbandes in Kaub im Jahr 2017 hatte er mit Bravour gemeistert.

Gerd Werner bat die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Kaub dem neuen Jugendwart Timo Müller gegenüber aufgeschlossen zu sein für das ein oder andere neue, was er bei den Übungsdiensten neu einführen wird.

Er wünschte dem frisch ernannten Jugendwart eine stets glückliche Hand für seine Aufgabe. (Fotos: Lars Ochs)

2018-01-20T12:03:56+00:0020. Januar 2018|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar